STIX-Flugsoftware Wartung & Datenverarbeitung

STIX FSW Maintenance and Data Processing

STIX-Flugsoftware Wartung & Datenverarbeitung

Die Ateleris unterstützt das STIX-Kernteam bei der Wartung der STIX-Flugsoftware in Orbit und hilft beim Aufbau der Datenverarbeitungs- und Archivierungspipeline in Python.

Das Spectrometer Telescope for Imaging X-rays (STIX) ist eines von zehn Instrumenten an Bord von Solar Orbiter, der neuesten Sonnenforschungsmission der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Die Mission wurde ebenso von der amerikanischen National Aeronautics and Space Administration NASA unterstützt. Solar Orbiter startete erfolgreich im Februar 2020 und wurde im Frühjahr/Sommer 2020 im Weltraum in Betrieb genommen.

STIX ist ein Weltraumteleskop, das von der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in einer nationalen und internationalen Zusammenarbeit mit privaten und öffentlichen Partnern entwickelt und gebaut wurde. Ateleris ist seit 2018 in das STIX-Projekt involviert und half bei der Entwicklung und Verifizierung der STIX-Flugsoftware.

Ende 2020 erhielt Ateleris zusätzliche Mittel, um das STIX-Kernteam an der FHNW während der STIX-Betriebsphase (Wissenschaftsphase) zu unterstützen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit unterstützt Ateleris die Wartung der STIX-Flugsoftware und hilft beim Design, Aufbau und Test der bodengestützten automatischen Datenverarbeitungs- und Archivierungspipeline.

Das Python-Paket STIXCore enthält mehrere Module, um die Rohtelemetrie zu lesen und mehrere Verarbeitungsstufen der Daten zu erzeugen, wie z.B. Level Binary (binäre Rohdaten der Telemetrie), Level 0 (ausgepackte Daten), Level 1 (halbkalibrierte Daten) und Level 2 (kalibrierte Daten, Wissenschaftsdaten). Alle Datenprodukte werden im Flexible Image Transport System FITS-Dateien gespeichert.

Die Pipeline erkennt automatisch neu eingetroffene Dateien auf dem zentralen ESA Mission Operation Control MOC Server und startet die Telemetrieverarbeitung. Die Datenverarbeitungspipeline erzeugt Housekeeping- und so genannte Quicklook-Daten, damit das Operations-Team den Zustand des Instruments und die Wissenschaftscommunity die Aktivität der Sonne beobachten kann. Gleichzeitig erzeugt dieser Prozess die wissenschaftlichen Daten, d. h. Bilder und Spektren, für die Forschung und Veröffentlichungen.

Die Daten können auf der Webseite des STIX-Datenzentrums einsehen werden.

Schlüsseltechnologien / -begriffe

  • Python-basierte automatisierte Pipeline-Verarbeitung
  • Parsen und Entpacken von Telemetriedaten
  • Wissenschaftliche Datenverarbeitung, Rekonstruktion und Analyse
  • Eingebettete Programmierung in C/C++/Assembler
  • Real-Time Executive for Multiprocessor Systems (RTEMS)
  • Gaisler Leon3-Prozessor
  • Space Application
Fachhochschule Nordwestschweiz

Die Fachhochschule Nordwestschweiz ist die PI-Institution für das STIX-Instrument.

ESA Logo

Die ESA ist die Europäische Weltraumorganisation. Sie hat die Hauptleitung für die Solar Orbiter Mission.

Nicky Hochmuth

Nicky Hochmuth

Haben Sie Fragen? Senden Sie mir eine Nachricht!

Kontakt
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email