Unternehmen

Schweizer High-Tech-Softwareunternehmen

Über Ateleris und unsere Werte

Wir haben die Ateleris GmbH im 2016 als Spin-off der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW gegründet. Das Unternehmen ist ein akkreditiertes Start-up am TECHNOPARK Aargau in Brugg.

Wir sind ein Software-Technologie-Dienstleister mit viel Erfahrung in der Durchführung von Software- und Engineering-Projekten für Gewerbe, Industrie und öffentliche Kunden in der Schweiz und international, speziell auch im Bereich der angewandten Forschung.

In enger Zusammenarbeit mit unseren Kundinnen und Kunden erarbeiten wir innovative, nachhaltige und passende Lösungen mit einem gewissen Je-Ne-Sais-Quoi. Unser Team besteht aus Professionals mit viel Erfahrung in ihren jeweiligen Bereichen. Z. B. in agiler Softwareentwicklung, Web-/DB- und API-Entwicklung, Embedded-Software-Programmierung, Algorithmendesign, maschinellem Lernen, Data Science, und Optimierung.

Unsere Spezialität ist die (Wieder-)Verwendung von Technologien und Know-how und deren Transfer aus der einen in eine andere Domäne. Deshalb sind wir mit unseren Projekten in ganz unterschiedlichen technologischen und thematischen Bereichen unterwegs: Wir haben Embedded-Software und Flug-Software für Satelliten entwickelt; Software für Roboter geschrieben, damit diese ihren Weg durch den Raum finden; intelligente Applikationen für Industrie-Kunden entwickelt; und Datenanalyse-Lösungen für Firmenkunden für Data Exploitation aufgebaut.

Wir sind sehr an unkonventionellen und herausfordernden Projekten interessiert, die es uns erlauben, all unsere Erfahrung und unser Know-how einzusetzen. Wir bevorzugen es, eng und kollegial mit unseren Partnern zusammenzuarbeiten. Wir stehen ein für eine ehrliche, auf die Probleme und Herausforderungen unserer Kunden ausgerichtete Arbeitshaltung. Und wir versuchen stets, elegante und innovative Lösungen zu finden, die dem Bedarf unserer Kunden entsprechen.

Unser Team

Laszlo Istvan Etesi

Laszlo Etesi

Geschäftsleiter
Laszlo Etesi hat über 15 Jahre Erfahrung in der Informatik-Branche und an verschiedensten nationalen und internationalen Projekten mitgearbeitet. Er war in angewandten Forschungsprojekten als Entwickler, Software-Architekt und Projektmanager tätig. Aktuell leitet er die Entwicklung der Analyse-Software für STIX, einem von zehn Instrumenten an Bord der Solar Orbiter Mission der europäischen Raumfahrtbehörde. Ausserdem ist er im Technologietransfer für den Bereich Informatik an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW tätig und unterstützt externe Partner in Fragen zu Forschungszusammenarbeiten oder Studierendenarbeiten.
Simon Felix

Simon Felix

Direktor, Optimierung und Machine Learning
Simon Felix entwickelt seit über 15 Jahren Software und war davon während mehr als 10 in verschiedensten angewandten Forschungsprojekten tätig. Als Projektleiter und Entwickler war er stark am Aufbau von Applikationen und der Durchführung von F&E-Projekten für den privaten Sektor beteiligt. Seine Interessen- und Spezialgebiete reichen von der Entwicklung von Optimierungslösungen bis hin zum maschinellen Lernen, Algorithmen, Software-Architekturen, Bildverarbeitung und Computer-Grafiken. Simon Felix unterrichtet ausserdem verschiedenste Kurse zu Algorithmen, Data Science und Programmierung an der Fachhochschule Nordwestschweiz.
Nicky Hochmuth

Nicky Hochmuth

Direktor, Wissenschaftliche Datenverarbeitung
Nicky Hochmuth ist seit über 10 Jahren in der Entwicklung von Software-Lösungen in der angewandten Forschung tätig. Als Projektleiter und Entwickler hat er an verschiedensten Software-Projekten für den öffentlichen und privaten Sektor gearbeitet. Sein Know-how reicht von Datenstrukturen zu wissenschaftlicher Datenverarbeitung und -analyse, zum effizienten Speichern von Daten und der Visualisierung von Informationen. Nicky unterrichtet ausserdem Data Warehousing und Information Retrieval an der Fachhochschule Nordwestschweiz.
Luca Schafroth

Luca Schafroth

Web- und Software-Entwiclung
Luca Schafroth hat über 5 Jahre Erfahrung als Software-Entwickler. Während dieser Zeit hat er an verschiedensten Projekten als Full-Stack Web-Entwickler mitgearbeitet sowie mobile Applikationen und 3-D Games mitentwickelt. Ausserdem hat er an einem Algorithmus für Betrugsentdeckung mit Machine Learning gearbeitet.
Silvan Laube

Silvan Laube

Machine Learning, Data Analytics
Silvan Laube hat über die letzten 10 Jahre an verschiedensten Software-Projekten mitgearbeitet. Dazu gehörten Forschungsprojekte und Dienstleistungsprojekte mit Schweizer und internationalen Kunden. Seine Erfahrung reicht von der Entwicklung von mobilen und web-basierten Applikationen zum Design von Algorithmen zur Bildverarbeitung oder komplexen Machine Learning Lösungen.
Matthias Krebs

Matthias Krebs

Web- und Software-Entwicklung
Matthias Krebs ist seit über 12 Jahren in den Bereichen Software-Entwicklung und ICT-Management tätig. Er hat als Entwickler an verschiedensten IT-Projekten im Umfeld der angewandten Forschung und Privatwirtschaft mitgewirkt und war u. a. auch für den Betrieb von ICT-Infrastrukturen zuständig. Seine Schwerpunkte sind die Entwicklung von Web-Services, Security sowie Datenverarbeitung im Energie- und Industriesektor.
Orell Bühler

Orell Bühler

Web- und Software-Entwicklung, UX Design
Orell Bühler hat über 4 Jahre Erfahrung als Softwareentwickler. Er hat in verschiedensten Projekten mitgearbeitet. Unter anderem im Full-Stack-Web-Development, 3D-Simulationen und API Integrationen mit Content Management Systemen (CMS). Zurzeit macht Orell berufsbegleitend sein Bachelor-Studium in der Informatik an der FHNW mit Spezialisierung in Design & Technology.
Filip Schramka

Filip Schramka

Embedded Software & Hardware Entwicklung
Filip Schramka verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung als Soft- und Hardwareentwickler. Seine Hauptinteressen sind Computergrafik, digitale Bildverarbeitung, menschliche Interaktion in virtuellen Räumen, Low-Level-Programmierung und Hardwareentwicklung. Nach seiner Ausbildung zum Elektroniker bei Asea Brown Boveri (ABB) in Baden erhielt er seinen Bachelor- und Master-Abschluss in Informatik an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. Für verschiedene Aufträge lebte Filip im Ausland in Ländern wie Singapur und China, wo er an Projekten für virtuelle Realität, Simulation, Robotik und Computergrafik arbeitete. Filip unterrichtet derzeit auch Algorithmen und parallel Computing an der FHNW.